<span class="vcard">Alois Bauer</span>
Alois Bauer
Hervorgehoben

50 Jahre OWV-Beidl

Das 50-jährige Bestehen feiert heuer der Zweigverein des Oberpfälzer Waldvereins Beidl. Nach einem Ehrenabend Anfang Juni stehen am kommenden Wochenende weitere Feierlichkeiten an. Vorab erinnern die Verantwortlichen an die Ziele des Vereins und seine Entwicklung.

Hauptziele des Vereins sind laut Satzung die Heimat-, Brauchtums- und Natur- und Landschaftspflege. „Diese Aufgaben erledigen die Vereinsmitglieder mit viel Gemeinschaftsgeist, Idealismus und großer Anstrengung“, heißt es in einer Mitteilung. Lag anfangs der Schwerpunkt bei zahlreichen Wanderungen, Ausflügen und Unterhaltsabenden, so rückte in den vergangenen Jahren immer mehr auch die Pflege von wertvollen Landschaftsbestandteilen in den Vordergrund.

Zigtausende Euro übergeben

Zudem stellt der Verein seit vielen Jahren den Maibaum auf, brennt das Johannisfeuer ab, kümmert sich um Sitzbänke und Wanderwege rund um Beidl und veranstaltet mit anderen ortsansässigen Vereinen die Beidler Dorfweihnacht. Zigtausende Euro hätten dadurch schon an verschiedene Einrichtungen übergeben werden können, meist an die Aktion Feuerkinder. Im Winter sorge der Verein bei ausreichender Schneelage dafür, dass auf gut präparierten Pisten Langlaufen möglich ist. Dazu wurde Anfang der 80er Jahre in mehr als 1500 Arbeitsstunden ein eigenes Loipenspurgerät zusammengebaut. Dieses wurde zwischenzeitlich durch einen Nachfolger ersetzt. Überhaupt sei Langlaufen früher in Beidl sehr populär gewesen. So wurden 1987 beim letzten Pokal-Langlauf „Rund um Beidl“ 129 Teilnehmer verzeichnet. „Die schneearmen Winter machten dem Rennen schließlich den Garaus“, berichtet der OWV.

Auch die vom damaligen Vorsitzenden Franz Trißl wiederbelebte Tradition des Theaterspielens habe nicht mehr weitergeführt werden können. Nach dem Abbruch des Klupp-Saals in Schönficht fehle dem Verein eine Örtlichkeit für Aufführungen. Auch für andere gesellschaftliche Veranstaltungen wie etwa Hutza-, Zoigl- oder Faschingsabende fehlten die Veranstaltungsorte, seit auch die beiden letzten Wirtshäuser in Beidl und Schönficht geschlossen wurden. Mit dem renovierten Kooperatorenhaus böten sich jetzt aber wieder neue Möglichkeiten. Weiter verweist der Verein auf die Arbeit im Bereich der Heimat- und Denkmalpflege. Erinnert wird etwa an die Erstellung der Beidler Ortschronik durch die Mitglieder Harald Fähnrich und Adalbert Busl, die Renovierung von Flurdenkmalen und die Reparatur der sogenannten „Gstoiner Bruck“, eine der letzten Feldsteinbrücken im Landkreis Tirschenreuth, errichtet zum Teil aus Steinen der alten Beidler Burg Freienstein.

Sechs Pflegeflächen

Immer breiteren Raum nehme die Arbeit im Naturschutz und in der Landschaftspflege ein. Man kümmere sich inzwischen um sechs Pflegeflächen, unter anderen um ein Vorkommen von Arnika, Vereinssymbol des Oberpfälzer Waldvereins. „Der OWV Beidl hat sich also den Natur- und Landschaftsschutz nicht nur auf die Fahne geschrieben, sondern leistet vor Ort praktische Naturschutzarbeit mit Maß und Ziel“, heißt es.

Am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni, feiert der OWV sein Jubiläum mit einem zweitägigen Programm. Los geht es am Samstag um 13 Uhr mit einer Naturquiz-Wanderung für Jung und Alt, bei der es verschiedene Aufgaben auf der Strecke zu erledigen gibt. Um 14 Uhr leitet Michael Vollath eine sechs Kilometer lange, kinderwagentaugliche Wanderung rund um Beidl, ab 15.30 Uhr herrscht der Festbetrieb, wobei es auch eine reichhaltige Tombola gibt. Bei Einbruch der Dunkelheit wird das Johannisfeuer entzündet. Fest- und Barbetrieb schließen sich an.

Am Sonntag, 16. Juni 2024, wird um 8.30 Uhr ein Kirchenzug gebildet, um 9 Uhr beginnt ein Festgottesdienst in der Beidler Pfarrkirche. Danach folgt ein Frühschoppen, zum Mittagessen gibt es Schweinebraten aus dem Beidler Backofen mit Knödeln. Für die Kinder werden an beiden Tagen eine Hüpfburg und ein Sandspielplatz verfügbar sein. Außerdem können sich die Kinder schminken lassen. Für die musikalische Begleitung sorgt die Blaskapelle Großkonreuth.

Hervorgehoben

Ehrenabend des OWV-Beidl anlässlich des 50 Jährigen bestehens

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft 10, 25 und 40 Jahre.

Ehrungen in Anerkennung für besondere Verdienste.

Der OWV-Beidl hat ein neues Ehrenmitglied – Alois Bauer – Ihm wurde diese Ehre für Besondere Verdienste und für 24 Jahre Arbeit in der Vorstandschaft verliehen.

Stellvertretender Hauptvorsitzender Herr Klaus Kahler überbrachte die Glückwünsche des OWV-Hauptvereins und nahm gemeinsam mit den Vorsitzenden Martin König und Alena Schön die Ehrungen vor. Zum Dank überreichte Vorstand Martin ihm ein Biertragerl mit der Aufschrift „OWV-Beidl 50 Jahre.

Der Oberpfälzer Waldverein (OWV), Zweigverein Beidl, feiert am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni, sein 50-jähriges Gründungsfest. Eingeleitet wurden die Feierlichkeiten mit einem Ehrenabend im Kooperatorenhaus. Im Mittelpunkt stand die Ernennung von Alois Bauer zum Ehrenmitglied.

Vorsitzender Martin König erinnerte an die Entwicklung des 1974 gegründeten Vereins. „Ihr habt in den 50 Jahren bemerkenswerte Leistungen gebracht“, lobte Klaus Kahler vom Hauptverein Weiden. „Bei euch wird die Heimatverbundenheit noch gepflegt.“ König und Kahler nahmen laut Mitteilung gemeinsam die Ehrungen vor.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Gabi Gebert, Verena Zirwick, Maximilian Zirwick; 15 Jahre: Armin Kellermann, Franziska König, Maximilian König; 25 Jahre: Andreas Bauer, Thomas Dietz, Stefan Kulzer, Nadja Kulzer, Anna Lindner, David Schön, Christa Zeitler.

40 Jahre: Johann Bauer jun., Günter Bauer, Thomas Friedl, Anita Gmeiner, Herbert Gmeiner, Klaus Huber, Siegmund Kulzer, Maria Meier, Stefan Meier, Bernhard Näger, Renate Preisinger, Michaela Riebl, Reinhard Schön, Susanne Schwarzer, Gerda Trißl, Hildegard Weiß, Konrad Weiß, Karl Wild.

50 Jahre: Alois Bauer, Josef Busl, Adalbert Busl, Rosemarie Busl-Schuller, Karl Dietz, Ferdinand Dietz, Harald Fähnrich, Egon Giehl, Karsten Häring, Bernhard Kraus, Franz Kulzer, Hubert Kulzer, Anni Kunert, Hans Schön, Franziska Schön, Franz Trißl, Siegmund Vollath, Erhard Wild, Josef Zahn, Leonhard Kellner, Johann Franz, Hermann Kost.

Für besondere Verdienste wurden noch Wolfgang Jäger (42 Jahre in der Vorstandschaft) und Alois Bauer (24 Jahre in der Vorstandschaft) ausgezeichnet. Alois Bauer wurde zudem zum Ehrenmitglied ernannt. Er ist nach Adalbert Busl, Franz Trißl, Josef Zahn und dem kürzlich verstorbenen Hermann Kulzer das fünfte Ehrenmitglied des OWV Beidl.

Hervorgehoben

Italienischer Abend und Gartenfest

Spannende Vorstandssitzung der Freiwilligen Feuerwehr Beidl! Wir haben über unseren anstehenden Italienischen Abend und das Gartenfest am 8. und 9. Juni gesprochen. Als Highlight gab es eine kleine Grillerei und Bierprobe, bei der uns Getränke Oppl aus Mitterteich ihr neues Bier vorgestellt hat. Wir sind begeistert von dem Geschmack und werden es auch auf unserem Fest ausschenken. Prost!