Generalversammlung der FFW Beidl 2016

(gbj) Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Beidl beschränkte sich auf die Jahresberichte. Wahlen oder Ehrungen standen bei der Zusammenkunft im Gasthaus Höcht nicht auf der Tagesordnung. Eine staatliche Ehrung für 25 und 40 Jahre steht am 3. Februar im Terminplan. 

Kommandant Michael Vollath bezifferte den Mitgliederstand der Aktiven, einschließlich der Jugendfeuerwehr, mit 71 Personen, davon 17 Frauen. Er berichtete von Kommandantenschulungen und -besprechungen und erwähnte, dass der zweite Kommandant Stefan Kulzer am Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“ an der Feuerwehrschule teilgenommen habe. 

„Im Jahr 2015 sind wir zu vier Einsätzen gerufen worden“, blickte Vollath zurück. Darunter waren zwei Brandeinsätze: der Großbrand am „Gowerlhof“ in Rothenbürg und ein Brand im Sägewerk Betzenmühle. Zudem mussten zwei umgestürzte Bäume von der Straße entfernt und eine entlaufene Kuh eingefangen werden. Dazu kamen Absperrungen und Verkehrsregelungen bei verschiedenen Anlässen. 

Schriftführerin Nadja Kulzer bezifferte den gesamten Mitgliederstand auf 141, also neben den 71 Aktiven noch 70 Passive. In ihrem Jahresbericht erinnerte sie an über 20 Aktivitäten im Jahr 2015, unter anderem den Hausfasching am Rosenmontag im Feuerwehrhaus, den italienischen Abend sowie das Gartenfest im Juni und die Besichtung der Paulaner Brauerei in München mit dem Besuch der Traditionsgaststätte Nockherberg. 

Für die Jugendfeuerwehr Beidl/Schönficht, die momentan 21 Mitglieder hat, berichtete Jugendwart Markus Ziegler. Aufgrund des altersbedingten Ausscheidens von sechs Mitgliedern gehe eine Ära zu Ende, sagte Ziegler. „Die Jugendfeuerwehr Beidl/Schönficht besteht ab jetzt nur noch aus Mitgliedern der Beidler Feuerwehr. Aber das wird sich in Zukunft bestimmt wieder ändern.“ Höhepunkt des Jahres sei der viertägige Ausflug nach Polen gewesen. Als „beeindruckend“, aber auch „sehr bedrückend“, bezeichnete Ziegler die Besichtigung des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz. 

Bei den Planungen für 2016 stehen neben der bereits erwähnten staatlichen Ehrung weitere Termine bereits fest. Der Rosenmontagsfasching ist ebenso wieder fester Bestandteil im Vereinsleben wie der italienische Abend mit Gartenfest am 11./12. Juni. Geplant sind Festbesuche beim 60-Jährigen der KLJB Beidl (27. bis 29. Mai) und beim 125-Jährigen der Feuerwehr Konnersreuth sowie die Beteiligung an der Dorfweihnacht in Beidl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.