Alle Jahre wieder!

Dicht gedrängt standen die Zuschauer am Dorfplatz in Beidl und lauschten den Darbietungen der Mitwirkenden. Die Dorfweihnacht in Beidl vor der Kirche und im Busl-Hof ist schon zur Tradition geworden. Viele fleißige Helfer waren beschäftigt diesen Abend wieder weihnachtlich, nachdenklich und natürlich auch gesellig zu gestalten. Natürlich kam auch der Gaumen nicht zu kurz. Sogar der Wettergott hatte einsehen und schickte ein paar Schneeflocken. Vorstand Martin König bedankte sich in seiner Ansprache bei allen Helfern und Akteuren und lud alle ein, sich an den dafür bereitgestellten Gaben zu laben. Das Christkind, Emily Grüner wünschte vor allem den Kindern eine frohe Weihnachtszeit. Ihr Bestes gaben die Jagdhornbläser, Nova-Musica aus Wildenau mit „Freu dich Welt“ und „Rockin‘ Around the Christmas Tree“, der Beidler Kirchenchor mit „O, selige Nacht“, der Jugendchor mit „Am Himmelszelt“ und „Amid the falling snow“, der Männerchor mit „Heilige Zeit“. Die Beidler Flötengruppe mit „Sound of Silence“ und „Kling Glöckchen“. Der Kirchenchor Schwarzenbacherfreute die Anwesenden mit „Auf, auf macht eurer Herzen weit“, „Herr, send herab uns Deinen Sohn“ und „Hast du Talent zum Advent?“ Die Solistinen Luise Zeitler aus Lengenfeld und Theresa Ziegler aus Stein gaben ihr Bestes mit „O Holy Night“, „Leise rieselt der Schnee“, „Wir freuen uns, es ist Weihnacht“ und „Weihnacht, Weihnacht“. Die Alphornbläser mit Adventlichen Weisen rundeten das Programm ab.

Das gemeinsamen Schlusslied „O du Fröhliche“ leitete den gemütlichen Teil der Dorfweihnacht ein. Der Hl. Nikolaus hatte auch seinen Knecht Ruprecht mitgebracht. Der Sankt Nikolaus verteilte unter den Kleinen Süßes und Knecht Ruprecht tadelte so manchen Erwachsenen und lies ihm seine Rute spüren. Auch der Gaumen sollte nicht zu kurz kommen. Vielerlei Deftiges und auch Süßen gab es wieder zu verkosten. Z.B. Gulaschsuppe, Knackwurst und Bratwurst sowie Eibären-Zungen Waffeln, Mandeln und Schokospieß. Zu trinken gab es natürlich Punsch und Kinderpunsch, als auch Limo, Met mit Single-Malt und Bier. So mancher bleib am Losstand hängen wartete bis auch das letzte selbst Hergestellte seinen neuen Besitzer gefunden hatte. Zu gewinnen gab es Laternen, Kerzen, Sterne aus Stein und Eisen, gestrickte Socken und vieles mehr. Die Beidler Vereine wie Feuerwehr, Soldaten und Reservisten Kameradschaft, die Eisbären, der Frauenbund und die Landjugend unter Federführung des OWV sind sich einig: Der komplette Erlös wird auch in diesem Jahr wieder gespendet. So wollen die Verantwortlichen wieder Frau Dr. Annemarie Schraml mit Ihrem Projekt „Feuerkinder“ in Tansania unterstützen.

 

Eine Antwort zu “Alle Jahre wieder!”

  1. Alois Bauer sagt:

    ich freue mich schon drauf..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.